4. Germeringer Budotag

Am 12. März fand zum vierten Mal der Budotag des SCUG in der Kirchensschule in Germering statt.Mit dabei selbstverständlich auch wieder die Abteilung Ju-Jutsu/Karate. Viel interessiertes Publikum und gelungenen Vorführungen machten auch diesen Budotag wieder zum Erfolg.

Neu war in diesem Jahr das Konzept: während von 13.00 – 17.00 Uhr die verschiedenen Abteilungen in Workshops die Möglichkeit zum Ausprobieren und Mittrainieren boten, präsentierten sich die verschiedenen Budosportarten ab 17.00 Uhr im Rahmen einer großen Budo-Gala in Anwesenheit  von Oberbürgermeister Andreas Haas und dem japanischen Vizekonsul Akira Yosano.

Die Abteilung hatte das große Glück, dass uns für den Workshop die zentrale Mattenfläche der Budo-Gala zur Verfügung stand. Ab 13.00 Uhr fand das Angebot „Ju-Jutsu zum Mittrainieren und Ausprobieren“ großen Anklang bei Jung und Alt. Heinz Nitsche, Sandra Aigner, Patrick Nieveler, Helmut Stumvoll und Tanja und Uwe Wolff trainierten, unterstützt von weiteren Ju-Jutsuka,  einfache Techniken zur Selbstverteidigung, z.B. Grifflösen, Passivblöcke, Hebel- und Atemitechniken.  Bei vielen interessanten Trainingseinheiten, technischen Demonstrationen und  Gesprächen auf der Matte, am Stand und am reichhaltigen Kuchenbuffet verflog die Zeit bis 17.00 Uhr wie im Fluge.

Um 17.00 startete die große Budo-Gala mit dem feierlichen Einzug der Teilnehmer. Das Wappen des SCUG wurde in diesem Jahr durch eines unserer Ju-Jutsu Kinder, Lara Wolff, getragen. Nach der DO-Geschichte und den Grußworten des Oberbürgermeisters und des japanischen Vizekonsuls präsentierten sich die verschiedenen Abteilungen mit ihren vielfältigen und spannenden Programmen. Zwischen den Auftritten rundeten die Taiko-Trommler mit „besonderen“ Klangerlebnissen die Veranstaltung ab.

Die Vorführungen der Ju-Jutsuka bildeten den (krönenden) Abschluss der Budo-Gala. Zunächst zeigten Heinz Nitsche und Bettina Meusel mit Ihrer Kindergruppe Inhalte aus ihrem Trainingsprogramm. Die Kleinen  demonstrierten ihr Können bei Übungen zur Fallschule, Atemi- und Wurfkombinationen  und erhielten dafür den gebührenden Applaus. Danach traute sich Lara-Wolff, „getarnt“ mit Jeans und T-Shirt alleine auf die Matte, um vorgeblich die Vorführung zu stören. Der Versuch Ihres Vaters sie von der Matte zu vertreiben, endete nach mehreren Minuten und dem johlenden Beifall der Zuschauer damit, dass Lara ihren Vater „k.o.“ von der Matte rollen musste. Ganz im Sinne der Darstellung realistischer Selbstverteidigung zeigten im Anschluss  Michael Hahn und Christoph Pfann typischen Verteidigungen gegen Angriffe auf der Straße. Den Höhepunkt bildete sicherlich der abschließende Auftritt der Duo-Kämpfer vom SV-Niederroth, u.a. mit Julia Paszkiewicz  und Johannes Tourbeslis (Europameister und Deutsche Meister). Mit großer Dynamik und technischer Präzision fesselten sie das Publikum und präsentierten die ganze Bandbreite der Faszination Ju-Jutsu.

Gegen 19.30 Uhr endete dann ein langer und erfolgreicher 4. Budotag, der für den Verein, die  Abteilung Ju-Jutsu/Karate  und insbesondere die Teilnehmer sicherlich wieder ein großer Gewinn war.