Menü +
Menü +

Abteilung

Die Abteilung Ju-Jutsu/Karate des SCUG (Sport Club Unterpfaffenhofen-Germering) bietet den über 300 Mitgliedern neben den Budosportarten Karate und Ju-Jutsu ergänzend auch Kurse in Yoga, Pilates, gesunder Rücken, sowie Kraft- und Konditionstraining an. Neben den sportlichen Aktivitäten eint die Mitglieder ein aktives und engagiertes Vereinsleben. Jung und Alt trainieren nicht nur gerne, sondern feiern auch zweimal jährlich gemeinsam beim traditionellen Sommerfest am Naturfreundehaus (Germeringer See) und bei der Jahresabschlussfeier im Vereinsheim des SCUG.

Mitglieder: ca. 310 – davon 285 Ju-Jutsu  und 25 Karate (Stand 28.12.2015)

Werdegang der Abteilung
1971: Start Jiu-Jitsu im SCUG
1975: Anschluß an Sektion Ju-Jutsu im DJB
1976: Gründung der Sparte Karate in der Abteilung
1993: Start Zusatztraining Aerobic
2001: Bildung Tae-Bo-Gruppe
2006: Neues Trainingsangebot: Pilates
2011: Aerobic-Training wird um Yoga erweitert
2011: Rückenschule startet
2013: Auflösung der Tae-Bo-Gruppe
2014: Ende Aerobic-Angebot

Sportliche Erfolge (u.a.)
– Ulli Bayer: 3-facher Deutscher Meister im JJ-Wettkampf (Schwergewicht)
– Karin Kraus und Hans Sperl: Deutsche (sowie 4-fache Bayerische) Meister im Duo-Wettkampf
– Andrea Meyer und Bettina Meusel: Bayerische Meister sowie Deutsche Vizemeister im Duo-
Wettkampf (weibl.Jugend)
– insgesamt sind über 40 Schwarzgurt-(Dan-)Träger aus derAbteilung hervorgegangen

Trainer

-> siehe Übersicht Trainer

Abteilungsleitung Ju-Jutsu/Karate (2016-2018)
Abteilungsleiter: Rolf Kissel
Stellvertreter: Heinz Nitsche
Technischer Leiter: Dietmar Helas
Jugendleiter: Michael Siegl
Kassenwart: Herbert Schön
Presse- und Medienarbeit: Uwe Wolff
Schriftführerin: Astrid Grimm
Kassenprüfer: Günter Schramm,  Johann Mandl

Der neue “Vorstand” Ju-Jutsu/Karate im Bild - von links: Rolf Kissel, Herbert Schön, Heinz Nitsche, Günter Schramm, Johann Mandl, Astrid Grimm, Dietmar Helas und Uwe Wolff
Der neue “Vorstand” Ju-Jutsu/Karate im Bild – von links:
Rolf Kissel, Herbert Schön, Heinz Nitsche, Günter Schramm, Johann Mandl, Astrid Staudt (Grimm), Dietmar Helas und Uwe Wolff