Die Verhinderung von Gewalt steht insbesondere im Ju-Jutsu an erster Stelle. Konflikte sollen nicht “mit den Fäusten” , sondern bereits im Vorfeld ohne gewalttätige Auseinandersetzungen gelöst werden. Die körperliche Selbstverteidigung stellt somit immer nur ein letztes Mittel dar.

Gewaltprävention – Regeln werden gemeinsam erarbeitet und akzeptiert.

In unseren Gewaltpräventionskursen lernen insbesondere Kinder und Jugendliche Konfliktpotentiale und Formen der Gewalt zu erkennen, zu benennen und schlussendlich zu verhindern. Das Erarbeiten von gewaltfreien Konfliktlösungen steht im Vordergrund, aber die Teilnehmer sollen auch in die Lage versetzt werden sich notfalls verbal und nonbverbal verteidigen zu können. Eigene Positionen und Grenzen zu behaupten spielen hier ebenso eine Rolle wie die Reflexion des eigenen Verhaltens und des Verhaltens anderer.

In den Kursen werden altersspezifische Problemstellungen und Herausforderungen behandelt, insbesondere auch Formen der Gewalt, Mobbing, Internet, sozialen Medien und das Recht auf sexuelle Selbstbestimmung.

Gerne besprechen unsere Kursleiter gemeinsam mit Ihnen, wie ein solcher Kurs für Ihre Kinder und Jugendlichen gestaltet werden kann.

Bei Interesse freuen wir uns auf Ihre Nachricht an kontakt@jujutsu-germering.de.