Dan-Prüfung 2019

Germering. Am 14. und 15. Dezember hatte die Abteilung Ju-Jutsu/Karate des SCUG die Ehre, die landesweite große Dan-Prüfung des Bayerischen Ju-Jutsu Verbandes (JJVB) e.V. auszurichten. 44 Ju-Jutsuka aus ganz Bayern fanden sich dazu an den beiden Tagen als Prüfungsteilnehmer in der Turnhalle der Kerschensteiner Schule ein.

An beiden Tagen begrüßte SCUG-Präsident Fabian Kriner gemeinsam mit seiner Stellvertreterin Anne Wild Teilnehmer, Prüfer und Zuschauer und ließ es sich auch nicht nehmen, kleine Gastgeschenke an die Prüfungskommissionen zu verteilen.

Mit den Prüfern Dieter Meyer (8. Dan und Ehrenpräsident JJVB), Abteilungsleiter Rolf Kissel (5. Dan) und Trainerin Susanne Laumer (5. Dan) waren die Germeringer Ju-Jutsuka hochkarätig in den insgesamt fünf Prüfungskommissionen vertreten. An beiden Tagen wurden den Prüfern und zahlreichen Zuschauern von morgens an bis zum späten Nachmittag sehr gute bis durchwachsene Leistungen präsentiert. Trotz intensiver und akribischer Vorbereitung in den Vereinen, den bayerischen Dan-Stützpunkten und auf Landeslehrgängen hat es für ein Viertel der Teilnehmer nicht für den ersten oder nächsten Schwarzgurt gereicht. Elf Prüflinge mussten ohne die ersehnte Prüfungsurkunde die Heimreise antreten. Das zeigt auch, welche besonderen Anforderungen zum Bestehen einer Dan-Prüfung gestellt werden. Die Germeringer Ju-Jutsuka waren mit zwei Prüfungsteilnehmern vertreten. Ralf Dietrich absolvierte seine Prüfung zum 2. Dan ebenso souverän wie der Senior Wolfgang Dittmer, der mit über 70 Jahren den jüngeren Teilnehmern in nichts nachstand und verdient die Prüfung zum 3. Dan meisterte. Herzlichen Glückwunsch!

Neueinsteiger sind jederzeit willkommen!

Wer selber einmal Lust hat, Ju-Jutsu auszuprobieren, ist jederzeit zum kostenlosen Probetraining eingeladen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*