Germering. Am 30.1.2015 startete die Ju-Jutsu Abteilung des SCUG endgültig ins neue Jahr. Denn am Freitagabend war Darian Dragut (2.Dan) vom TSV Übersee zu Gast, um den rund 25 Teilnehmern des allmonatlichen Stützpunkttrainings die Königsdisziplin des Ju-Jutsu näher zu bringen: Die Weiterführung

 

Bei diesem Szenario reagiert der Ju-Jutsuka auf einen Angriff mit einer Verteidigungstechnik, die jedoch vom Angreifer abgewehrt wird. Daraufhin muss, basierend auf dieser Verhinderung, eine neue Folgetechnik ersonnen werden. Dies ist insbesondere deswegen eine so anspruchsvolle Aufgabe, da sie die Verbindung verschiedenster Kernkompetenzen verlangt und niemals nach einem zuvor geplanten Schema gelöst werden kann. Vielmehr muss in der Kürze der Zeit ein Weg gefunden werden, wie die Energie und die Bewegung, die der Gegner der ursprünglichen Technik entgegensetzt, möglichst effektiv in eine Folgetechnik weitergeleitet werden kann. Dazu ist ein großes Gespür für die Kraftrichtung des Angreifers und ein schnelles improvisieren nötig, da man zuvor nie weiß, wie sich der Gegner verhalten wird.

Folgerichtig lag das Hauptaugenmerk der Trainingseinheit auch nicht auf dem Einüben komplexer Technikkombinationen, die selten auf diese stets unterschiedlichen Ausgangsbedingungen passen würden, sondern vielmehr auf dem verinnerlichen der grundsätzlichen Herangehensweise in einer solchen Situation. Zu immer verschiedenen Verhinderungen der eigenen Technik galt es durch experimentieren und viel Partnergespür die jeweils am besten zur aktuellen Situation passende Weiterführung zu finden.

Dieses Prinzip lässt sich auf alle Teilbereiche des Ju-Jutsu anwenden. Begonnen mit den verhinderten Atemitechniken arbeiteten wir uns schließlich im Verlauf der zwei Stunden zu den verhinderten Hebeltechniken vor und hatten am Schluss sogar noch Zeit für einen kurzen Exkurs in das Gebiet der Wurftechniken.

Und so galt der begeisterte Applaus am Ende einem Stützpunkttraining, bei dem man anstatt ein paar einstudierten Techniken ein echtes Verständnis für eine der vielseitigsten Disziplinen im Ju-Jutsu und einige wirklich praxistaugliche Strategien zur Bewältigung dieser schwierigen Aufgabe mit nach Hause nahm.

Max Hiepp

Strategie für die Königsdisziplin – Stützpunkttraining Weiterführung beim SCUG
Markiert in:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*