2. Dan Ju-Jutsu für Ottmar “Otti” Thalmeier


Germering. Im Rahmen des diesjährigen Benefiz-Landeslehrgangs der Ju-Jutsu-Abteilungen des SC Unterpfaffenhofen-Germering und des SV Esting wurde Ottmar Thalmeier vom Bayerischen Ju-Jutsu-Verband (JJVB) der 2. Dan verliehen.

Die Ehrung empfing Thalmeier aus den Händen von Dieter Meyer, 8. Dan Ju-Jutsu, Cheftrainer beider Abteilungen und Ehrenpräsident des JJVB. Meyer gab einen kurzen Abriss über die sportlichen Stationen des Geehrten: Ju-Jutsu seit 1985, Prüfung zum 1. Dan 1996, seit 21 Jahren Trainer im Verein, Ausbilder Selbstverteidigung beim Flughafenzoll und seit 10 Jahren Kursleiter für Frauen-Selbstverteidigung. Besonders hervorgehoben wurde Thalmeiers ehrenamtliches Engagement, sein breitgefächertes Wissen, seine Waffenkunde und seine Fähigkeit sich auf unterschiedlichste Zielgruppen einzustellen und sein Wissen weiterzugeben.

Der Schwarzgurt (Meistergrad), auch als Dan bezeichnet, stellt für jeden Kampfsportler einen Meilenstein dar und ist ein Zeichen besonderer Fertigkeiten und Verantwortung. Der 1. Dan im Ju-Jutsu kann nur durch Prüfung erworben werden. Ab dem 2. Dan besteht zusätzlich die Möglichkeit langjährig verdiente Mitglieder durch den Landesverband und nach Zustimmung einer Ehrungskommission auszuzeichnen.

Neueinsteiger sind herzlich willkommen

Wer selber einmal Lust hat, Ju-Jutsu auszuprobieren, ist jederzeit herzlich zum Probetraining eingeladen.

v.l. Dieter Meyer 8. DAN, Otti Thalmeier 2. DAN