Menü +
Menü +

Jahresabschlussfeier Ju-Jutsu/Karate 2016

Am Freitag, 25.11.2016, fand im SCUG-Vereinsheim die traditionelle Jahresabschlussfeier der Abteilung statt.


Bunter Nachmittag für die Kinder

Ab 15:00 Uhr begrüßte Heinz Nitsche, stellvertretender Abteilungsleiter und hauptverantwortlich für das Kinder- und Jugendtraining in der Abteilung, zusammen mit weiteren Kinder-  und Co-Trainern fast 50 Kinder. Bei diversen Spielen, Vorführungen und Speis und Trank vergingen die drei Stunden bis zum Eintreffen der erwachsenen Vereinsmitglieder wie im Fluge. Zum Schluss erhielt jedes Kind noch zwei Freilose für die Kinder-Tombola, so dass niemand mit leeren Händen heimgehen musste.


Jahresrückblick und Ehrungen

Die eintreffenden Vereinsmitglieder wurden ab 18:00 Uhr zunächst mit einem Sekt begrüßt. Schnell stieg der Geräuschpegel aufgrund der vielen angeregten Gespräche, bevor sich die über 100 Teilnehmer nach den bis dahin wichtigsten Worten des Abteilungsleiters Rolf Kissel – „Das Buffet ist eröffnet“  – über das reichhaltige Buffet hermachten.

Gestärkt und gesättigt lauschten die Mitglieder dann dem offiziellen Teil des Abends. Abteilungsleiter Rolf Kissel ließ das Sport-Jahr in der gebotenen Kürze Revue passieren und erinnerte an das ein oder andere Highlight aus den letzten 12 Monaten. Auch dankte er allen Trainern und Funktionsträgern für die geleistete Arbeit. Der stellvertretende Abteilungsleiter Heinz Nitsche übernahm die offiziellen Ehrungen und verteilte emsig die vielen Urkunden für langjährige Mitgliedschaften.


Ehrenmitgliedschaft für Renate Muther

Eine ganz besondere Ehrung folgte dann. Mit bewegter Stimme verkündete Rolf Kissel die Entscheidung, dem langjährigen Mitglied, Trainingspartnerin und Trainerin Renate Muther die Ehrenmitgliedschaft der Abteilung zu verleihen. Renate Muther erkrankte plötzlich im Dezember 2014 und kämpft sich seit dem mit der Unterstützung ihrer Familie Stück für Stück ins Leben zurück.

Am 08.12.1984 legte Renate Muther die Prüfung zum 1. Dan (Schwarzgurt) beim TV 1868 Burghausen ab. Kurz zuvor hatte sie geheiratet und zog dann mit ihrem Mann nach Weßling, wo sie im Laufe der nächsten Jahre 6 Kinder zur Welt brachte. Erst im Jahr 1995 betrat sie wieder eine Ju-Jutsu-Matte. Inkognito (als Weißgurt) nahm sie gemeinsam mit ihrer ältesten Tochter an einem Ju-Jutsu-Schnuppertraining teil. Der damalige Trainer, Heinz Nitsche, forderte sie auf mit zu trainieren und ab dem Moment war sie aus der Abteilung nicht mehr wegzudenken. Nach entsprechender Vorbereitung absolvierte sie die Prüfungen zu den nächsthöheren Graduierungen im 5-Jahres-Takt: 2. Dan 01.12.2000, 3. Dan 03.12.2005 und 4. Dan 11.12.2010. Damit sollte nach Renates Willen noch nicht Schluss sein.  Nicht unerwähnt bleiben sollen die zahlreichen Vereinslehrgänge, Landeslehrgänge, Bayernseminare, Bayerncamps sowie die Trainerausbildung, die Ausbildung zur Kursleiterin „Selbstbehauptung für Frauen“ und „Nicht mit mir“ sowie die Tätigkeit als Prüferin bei Gürtelprüfungen. Nicht nur als unermüdliche und geschätzte Trainingspartnerin, sondern insbesondere auch als Kinder- und Jugendtrainerin, auf der Matte und auch bei den zahlreichen Teilnahmen bei den Ju-Jutsu-Bayerncamps im Sommer, hat Renate über die Jahre wesentlich an der positiven Entwicklung der Abteilung  mitgewirkt.  Rolf Kissel sprach das aus, was alle Anwesenden mit Standing-Ovation bekräftigten: Renates Krankheit hat eine große und nicht zu füllende Lücke gerissen – als Mensch, als Trainingspartnerin und als Trainerin. Umso mehr war es der Abteilung ein Bedürfnis, ihr die Ehrenmitgliedschaft zu verleihen um zu dokumentieren, dass sie immer ein Teil der Gemeinschaft bleiben wird. Heinz Nitsche überreichte Renate im Anschluss noch einen Präsentkorb als besonderes Zeichen der Wertschätzung.


Verleihung 2. Dan für Wolfgang Dittmer

Der offizielle Teil wurde dann mit einer besonderen Ehrung beendet. Wolfgang Dittmer bekam vom Ju-Jutsu-Cheftrainer und Ehrenpräsidenten des Bayerischen Ju-Jutsu-Verbandes, Dieter Meyer, den 2. Dan Ju-Jutsu verliehen. Wolfgang betreibt seit vielen Jahren in unterschiedlichen Funktionen Ju-Jutsu und weitere Kampfsportarten und setzt sich aktiv für den Sport ein. Herzlichen Glückwunsch, Wolfgang!

20161125_205311


Tombola und Ausklang

Nach dem offiziellen Teil ging es wie in jedem Jahr an den Losverkauf für die Tombola, die wieder ein großer Erfolg war. In gemütlicher Atmosphäre klang der Abend dann aus und es wurden noch viele angeregte Gespräche geführt, gelacht und die ein oder andere Ehrung gebührend gefeiert.

20161125_144942

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*